Der PC und die Sicherheit im Internet

„..die können meinen Computer ruhig hacken, ich habe nichts zu verbergen.“

Bei dieser leider nicht selten gehörten Aussage zeigt sich, dass doch noch ein gewisser Beratungsbedarf hinsichtlich des Themas "Sicherheit im Internet" besteht.

Das Verbergen ihrer Daten ist nur ein Aspekt der Sicherheit. Es ist für die Bösen durchaus interessant, Ihren Computer auch für ganz andere Dinge im Internet zu missbrauchen. Sei es, um Angriffe auf andere Computer im Internet zu fahren, mit Ihrem Rechner zig Tausende von Spam-Mails zu versenden, Bitcoins zu errechnen oder Sie mithilfe von Scareware zu erpressen. Die Zahl der Möglichkeiten für die Hacker steigt täglich, sodass eine Absicherung ihres Computers wirklich wichtig ist.

Der wesentliche Schutzfaktor ist die Installation eines Antiviren-Programms. Der alte Begriff "Antiviren-Programm" ist überholt, da es inzwischen viele andere bösartige Spielarten wie z.B. Trojaner oder Scareware gibt. Der Begriff „Anti-Malware“ wäre zutreffender. Es gibt kostenlose und bezahlte Programme, die sich im Leistungsumfang und in der Häufigkeit der Aktualisierung unterscheiden.
Die kostenlosen Programme sind allerdings nicht umsonst, denn der Preis ist eine häufig eingeblendete Werbung. Bei den bezahlten Programmen kostet die Absicherung jährlich ca. 35 €.

Der zweite wichtige Schutzfaktor sind Sie selbst. Hier gilt es vor allem (unter Anleitung) ein Gespür dafür zu entwickeln, wie man sich im Internet verhält und welche Dateien man anklickt und öffnet und welche nicht.

Vereinbaren Sie einen Termin. Ich berate und schule Sie diesbezüglich und kümmere mich um die Absicherung Ihres Computers.